Gabriela Adameșteanu

Gabriela Adameșteanu

Gabriela Adameșteanu ist Prosaautorin, Journalistin und Literaturwissenschaftlerin. Sie arbeitete über 20 Jahre als Redakteurin an der Herausgabe von Nachschlagewerken. Ab 1991 leitete sie die einflussreiche Wochenzeitschrift „22“, die zur Etablierung einer demokratischen politischen Kultur im postkommunistischen Rumänien beitrug. Als Vorsitzende des rumänischen PEN-Zentrums (2002-2004) wurde ihr der „Hellmann Hammet“-Preis für Verdienste um die Demokratisierung Rumäniens verliehen. Sie ist Trägerin des Ordens „Chevalier de l’Ordre des Arts et des Lettres“. Ihre Romane wurden mit zahlreichen nationalen Auszeichnungen geehrt und in 16 Sprachen übersetzt. Ihr Debütroman „Der Gleiche Weg an jedem Tag“ erschien 2013 im Schöffling Verlag und bekam positive Besprechungen u.a. in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, Neuen Zürcher Zeitung u.v.m. Die französische Fassung des Romans (erschienen bei Gallimard) wurde 2010 für den „Jean Monnet European Award“ nominiert. Einige Erzählungen Adameșteanus sind in deutscher Übersetzung in der Zeitschrift „Sinn und Form“ sowie in mehreren Anthologien erschienen. 2018 erscheint im Wieser Verlag der Roman "Die Begegnung", aus dem rumänischen von Georg Aescht.